Rally in die Global Money Week

Spätestens seit den weltweiten Klimaprotesten wissen wir: Wie wir unsere Ferien und Freizeit gestalten schlägt nicht nur auf den Geldbeutel. Es beeinflusst auch unsere Umwelt. Deshalb besteht unser Budget für die Global Money Week 2020 nicht aus Schweizer Franken, sondern aus Klimapunkten.

Forscher haben errechnet, dass jeder Mensch pro Tag 6,8 Kilogramm von dem Treibhausgas CO2 ausstossen darf, um der Umwelt nicht zu schaden. Wir machen es wie die Initiative Ein guter Tag hat 100 Punkte und setzen 6,8 Kilogramm CO2 gleich mit 100 Punkten.

Die Aufgabe

Jeder von euch hat 100 Klimapunkte pro Tag. Plant damit euer nächstes Klassenlager.

Euer Budget berechnet sich aus der Anzahl Schüler x 100 Punkte x 4 Tage. Dieses Budget dürft ihr nicht überschreiten. Wie ihr das gesamte  Punktebudget auf die vier Tage verteilt ist euch überlassen. Verbraucht ihr zum Beispiel am ersten Tag weniger als 100 Punkte pro Person, könnt ihr die «gesparten» Punkte an den nächsten Tagen einsetzen. Welche Aktivität wie viele Punkte verbraucht, findet ihr hier.

Ihr könnt untereinander Punkte tauschen und handeln, zum Beispiel wenn einige von euch ins Hallenbad, die anderen lieber spazieren gehen möchten. Vielleicht sind einige von euch auch Vegetarier, andere essen lieber Fleisch. Wie könnten sich die, die mehr Punkte verbrauchen, bei den anderen revanchieren?  Ihr könnt euch überlegen: Gebt ihr eure übrigen Punkte freiwillig an eure Klassenkameraden ab oder wollt ihr im Gegenzug etwas dafür haben?

Das müsst ihr tun

Beides müsst ihr bis 16. März per E-Mail einreichen, um im Finale am 24. März mit dabei zu sein. Für die Übertragung der Video-Daten im mp4-Format nutzt bitte WeTransfer und kopiert uns den Link ins Mail.  
 

Bei der Abschlussveranstaltung am 24. März 2020 erfahrt ihr, ob ihr mit eurem Video gewonnen habt.
Unten findet ihr alle Teilnahmebedingungen und den Ablauf nochmal zusammengefasst. 

Mitmachen und gewinnen

So funktionierts